Gerichtsgutachten
unabhängig und unparteiisch

Wir sind im Auftrag der örtlichen Gerichte tätig auf dem Gebiet der Fahrzeugschäden und Bewertung, sowie in dem Bereich Motor- und Aggregateschäden.

Weiterhin sind wir in der forensischen Tätigkeit befasst mit der Analyse von Diebstahlschäden und der Auswertung von Unfalldatenschreibern.

Ein Gutachten im Gerichtsauftrag wird im Rahmen von Rechtsstreitigkeiten (Hauptverfahren oder selbständiges Beweisverfahren) erstellt. Die Beauftragung des Sachverständigen erfolgt durch das Gericht. Das zuständige Gericht erlässt einen Beschluss aus dem die Aufgabenstellung hervorgeht. Der Sachverständige hat dann in der Regel in einem schriftlichen Gutachten die Fragen des Beweisbeschlusses zu bearbeiten.

Das Gutachten wird dann vom Gericht an die Parteien weitergeleitet und für die Entscheidungsfindung verwendet. Im Bedarfsfall hat der Sachverständige dann in einem nachfolgenden Termin das Gutachten vor Gericht zu erläutern.

Im gerichtlichen Beweisverfahren kann der Antragsteller den Sachverständigen vorschlagen.

Der öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige ist grundsätzlich verpflichtet, die Erstattung von Gutachten im Rahmen seines Fachgebietes vorzunehmen.

Die Kosten des gerichtlichen Sachverständigen werden in der Regel von der Rechtsschutzversicherung übernommen.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.